Dieci Logo weiss
Suche
Close this search box.

NEWS

FCRJ: Vierter Sieg in Serie

Der FCRJ bezwingt den FC Bulle mit 1:0. Trotz 90-minütiger Feldüberlegenheit resultierte nur ein knapper 1:0-Sieg

Die Aufstellung und den Live-Ticker finden Sie hier.

Es war ein Spiel, das kannte nur den FCRJ im Vorwärtsgang. Die Rosenstädter waren klar feldüberlegen und hatten die Partie von Beginn weg im Griff. Bereits in der 9. Minute stand die erste gute Chance zu Buche. Riad Saliji schoss nur um Zentimeter über die Latte. Wenige Minuten später hatte der selbe Spieler eine weitere gute Aktion. Aprops Riad Saliji: Dieser konnte nicht nur viele guten Szenen feiern, sondern auch seine 100. Partie für den FCRJ. Im Sommer 2020 stiess Saliji von Winterthur zum FCRJ und spielt nun, mit 24 Jahren, bereits 100 Mal im Dress des FCRJ. Dabei gelangen ihm 19 Tore.

Aber zurück zum Spiel: Dies ging im gleichen Stil weiter, der FCRJ drückte, Bulle verteidigte Saliji hatte die guten Chancen. In der 13. Minute traf er nur den Pfosten und in der 31. Minute hatten er und Mannschaftskollege Ribeiro so gute Chancen, dass es 1:0 hätte heissen müssen. Da diese nicht genutzt wurden, ging es 0:0 in die Pause. «Wir haben 90 Minute souverän durchgespielt und hätten einfach die eine oder andre Chance noch machen müssen,» resümierte der Jubilar nach dem Spiel.

Zweite Halbzeit mit vielen Chancen
Und apropos Chancen: Einmal Lattenschuss, einmal Pfosten, dazu kamen fünf 100%-ige: So könnte das kürzeste Fazit der zweiten Halbzeit lauten. Der FCRJ übernahm auch in der zweiten Hälfte das Zepter, obwohl Bulle nach der Pause etwas besser ins Spiel kam. Das dauerte aber nur bis in die 57.Minute, dann kam der Lattenknaller durch Volkart. Ein veritabler Knaller auch fürs Gemüt: Denn von nun an reihte sich wieder FCRJ-Chance an Chance, es brauchte aber Geduld. In der 60.Minute kam dann aber die grosse Erlösung. «Mister 100 %» Andre Ribeiro schoss den FCRJ mit 1:0 ins Glück. Denn um es gleich vorweg zu nehmen, trotz weiteren hochkarätigen Chancen und noch etwas Zittern am Schluss brachte der FCRJ den hochverdienten Sieg über die Distanz. «Es stimmt, wir haben wieder viele Chancen vergeben, aber ich freue mich jetzt vorallem über die drei Punkte,» so Riad Saliji, bevor es gleich nach dem Spiel zum Feiern der drei Punkte und des Jubiläums in die Kabine ging.