Dieci Logo weiss
Suche
Close this search box.

NEWS

FCRJ Frauen: Trotz guter Leistung verloren

AWSL: FCRJ – Servette FC Chênois Féminin 0:4 (0:2)
17′       Coumba Louisa Sow
23′       Coumba Louisa Sow (Penalty)
82′       Natalia Alessandra Padilla Bidas
88′       Natalia Alessandra Padilla Bidas

Das Heimteam startete mit diversen Umstellungen in der Partie. Jenny Steinmann in der Innenverteidigung und Anna Matsushita im zentralen Mittelfeld gaben ihr Debüt in der Startelf der Rosenstädterinnen.
Die Partie begann wie man das erwarten konnte. Der Leader aus Genf stand sehr hoch und erzeugte grossen Druck auf die Hintermannschaft des FCRJ. Dies führte in der 17. Spielminute zu einem Fehler im Rapperswiler Spielaufbau, den die Genferinnen durch Coumba Sow mit dem 0:1 bestraften. Das Spiel war lanciert und das Heimteam reagierte. Mit schnellen Vorstössen über die Flügel wurde die Defensive des Leaders in Bedrängnis gebracht. Und zweimal kam es zu strittigen Situationen, als der der Ball an die Hand einer Genfer Abwehrspielerin prallte. Der Schiedsrichter liess beide Male weiterspielen. Nicht so auf der Gegenseite. Verteidigerin Holwerda schützte ihr Gesicht reflexartig mit den Armen gegen einen aus naher Distanz abgegeben Schuss und der Unparteiische zeigte auf den Penaltypunkt. Coumba Sow liess sich diese Chance nicht nehmen und erhöhte auf 0:2. Das Heimteam zeigte Charakter und erhöhte nochmals das Tempo. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff und einem tollen Durchspielen von Markovic und Trajkovska schlenzte Markovic den Ball zum Anschlusstreffer in die Maschen. Wiederum stellte sich aber der Schiedsrichter ins Zentrum des Geschehens und annullierte den Treffer aufgrund eines vermeintlichen Foulspiels. Die FCRJ Frauen haderten, spielten aber weiter mutig mit. Es bleib jedoch beim 0:2 zur Pause.
Das Heimteam kam kämpferisch aus der Garderobe und hielt über weite Strecken der Partie mit dem ungeschlagenen Leader gut mit. Gegen Ende der Partie gingen die Rapperswilerinnen noch stärker in die Offensive, was den Gästen vermehrt Platz für Konteraktionen bot. Mit dem 0:3 aus stark Abseits verdächtigter Position  in der 82’ und dem 0:4 in der 88’ gewann der Leader schlussendlich verdient aber sicherlich zu hoch. Die Enttäuschung bei den Frauen des FC Rapperswil Jona war nach Spielschluss und aufopferungsvollem Einsatz gross.
Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen den BSC Young Boys.
12. Runde AWSL
FC Rapperswil : Servette FC  0:4 (0:2)
Tore: 17’ 0:1, 23’ 0:2, 82’ 0:3, 88’ 0:4
FC Rapperswil-Jona
Flühler, Schärer, Rittmann, Steinmann (67’ Gerster), Holwerda (81’ Karrer), Matsushita, Klucker, Kaufmann (67’ Stoob), Egli (67’ Spieser), Trajkovska (46’ Rochaix), Markovic

Vor dem Spiel gab es noch eine Ehrung: Die beiden langjährigen Spielerinnen des FCRJ, Corina Saner und Chiara Kehl, 137 Spiele wurden mit Blumen verabschiedet.