Dieci Logo weiss
Suche
Close this search box.

NEWS

FCRJ Frauen: Mit 0:5 in die Winterpause

Die FCRJ Frauen unterliegen im «Regenspiel» auf dem Grünfeld-Kunstrasen den Berner Frauen mit 0:5. Zwei Penaltys und ein stark aufspielender Gegner besiegelten die Niederlage.

Nach dem 0:7 gegen Basel folgte wieder eine hohe Niederlage für die FCRJ-Frauen. Sie verdeutlicht einmal mehr den Unterschied der Topteams zu denjenigen im Tabellenkeller. FCRJ-Trainer Bruno Schyrr kämpfte zudem mit Verletzungspech im Kader, U-19 Spielerinnen mussten diese Lücke schliessen.

Und so kam es, wie man es erwartet hatte: Physisch, technisch und auch taktisch waren die aktuell Viertplatzierten Frauen aus Bern klar überlegen. Und das verdeutlichte sich von Anfang an: Die YB Frauen setzten die Rosenstädterinnen erwartungsgemäss mit frühem Pressing unter Druck und das zahlte sich für YB aus. In der 11. Minute kam ein Corner scharf vors Tor, wo YB-Spielerin Zaugg den Ball mit dem Rücken zum 1:0 über die Linie beförderte.

Dieser frühe Gegentreffer verunsicherte die Rappi-Defensive, denn fünf Minuten nach dem Führungstreffer wurde eine YB-Spielerin im Strafraum gefoult, den Penalty verwandelte Waeber sicher zum 2:0. Dieselbe Spielerin machte dann das ganze bereits vor der Pause klar. In der 45. Minute ging YB mit 3:0 in Führung und das bedeutete bereits die Vorentscheidung.

Klare Ansprache
Was sagt ein Trainer der Mannschaft, die 45 Minuten lang alles gegeben hat, aber mit dem starken Gegner überfordert war?  «Die jungen Spielerinnen haben nie aufgegeben und auch nach dem jeweiligen Rückstand den Mut nicht verloren. Deshalb versuchte ich, sie wieder aufzubauen und auf die wichtigen Defizite, wie Ballbehandlung, Räume schliessen oder näher zum Gegner zu stehen, hinzuweisen.» Die Pausenansprache von Trainer Bruno Schyrr war klar und unmissverständlich, den Worten fehlten aber die Taten auf dem Platz.

Denn der Gegner kontrollierte weiter das Spielgeschehen. Der Druck war auch nach der Pause gross, zu gross: In der 52. Minute gab es wiederum einen Penalty, den YB klar zum 4:0 versenkte, und das Schlussresultat von 0:5 fiel dann nur wenige Minuten später.

Die FCRJ Frauen überwintern auf dem drittletzten Tabellenplatz. Diesen gilt es nun zu verteidigen. Eine erste Möglichkeit erhalten die FCRJ Frauen bereits am 10. Februar, dann kommt aber wieder ein Grosser, mit Servette sogar ein ganz Grosser.