Dieci Logo weiss
Suche
Close this search box.

NEWS

FCRJ Frauen: Gut gespielt, hoch verloren

Die Aufstellung und das Spieltelegramm finden Sie hier.

Zur Halbzeit stand es 3:3 und es war wohl die beste Hälfte, welche die Rosenstädterinnen diese Saison gespielt hatten. Nichts-desto-trotz konnten sie die Leistung nicht über 90 Minuten halten und mussten sich schlussendlich klar mit 7:4 geschlagen geben.

Der Torreigen begann früh. Kristina Markovic brachte die Rappi-Frauen bereits in der 7. Minuten mit 1:0 in Führung. Das Spiel schien aus FCRJ Sicht lanciert zu sein: Bis zur 32. Minuten erspielten sich die Rosenstädterinnen eine komfortable 3:1 Führung und hatten das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt auch völlig im Griff.

«Wir haben mit Sicherheit die beste Hälfte der Saison gespielt» analysierte FCRJ Trainer Bruno Schyrr die ersten 45 Minuten. «Wir spielten souverän, hätten auch gut und gerne zwei Tore mehr schiessen können», fügte der Trainer weiter an und lamentiert gleichzeitig auch den Umstand, dass man vor der Pause dann doch noch zwei Tore kassierte – letzteres stark offsideverdächtig. Doch das 3:3 liess für die zweite Hälfte noch alles offen.

Gut gespielt, doch Luzern macht die Tore

In der zweiten Hälfte konnte Rappi nicht mehr ganz an die ersten 45. Minuten anknüpfen, obwohl sie durchaus weitere gute Chancen hatten. Doch kurz nach Wiederanpfiff -in der 51. und 59. Minute- zogen die Innerschweizerinnen auf 5:3 davon. Das war dann wohl des Guten zu viel. Auch wenn es am Schluss eine resultatmässig klare Niederlage absetzte, so waren die FCRJ-Frauen keineswegs chancenlos. Sie zeigten über einen grossen Teil des Spieles eine sehr gute Leistung – jetzt heisst es einfach, die Stabilität über 90 Minuten aufrecht zu halten.

Denn am nächsten Samstag reist die Mannschaft zum Tabellen-Schlusslicht FC Aarau. Um weiter über dem Strich zu bleiben, sind drei Punkte von grösster Bedeutung, Spielbeginn am 9. März in Aarau ist um 16.00 Uhr.